Born begrüßt Ergebnisse des SPD-Parteitags: „Das ist ein Programm für mehr Gerechtigkeit“

Veröffentlicht am 15.04.2013 in Bundespolitik

Augsburg. „Deutschland muss sozial gerechter regiert werden. Wir brauchen ein gebührenfreies Bildungssystem von der Kita bis zur Uni. Wir brauchen ein gerechteres Rentensystem und einen flächendeckenden Mindestlohn in Deutschland“, stellte Daniel Born schon vor dem SPD-Parteitag fest. „In den vielen Gesprächen, die ich im Wahlkreis mit Bürgerinnen und Bürgern, in Betrieben und bei Veranstaltungen führe, wurde mir noch einmal deutlich: Die Menschen spüren, in unserem Land ist sozial etwas aus dem Lot geraten.“

Das nun in Augsburg beschlossene Programm enthält die von Daniel Born angesprochenen Punkte. Außerdem wollen die Sozialdemokraten ein Investitionsprogramm für die Kommunen. „Die Kommunen müssen finanziell entlastet und in ihren Gestaltungsmöglichkeiten gestärkt werden. Mit unserem Investitionspakt helfen wir auch dem Mittelstand, der dringend auf öffentliche Aufträge angewiesen ist“, hob Born, der auch selbst Mitglied in einem Gemeinderat ist, hervor.

Born zeigte sich beeindruckt von der Rede des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück. „Er wird unser nächster Kanzler werden, er spricht die Dinge offen an, zeigt sich kämpferisch und wird das Programm, das wir heute beschlossen haben, nach der Bundestagswahl umsetzen.“

 

Daniel Born MdL bei Facebook Daniel Born MdL bei Twitter Daniel Born MdL bei Instagram