15.09.2020 in Wahlkreis

Landtagsabgeordneter Born will weniger Fluglärm über Altlußheim: „Es braucht zeitgemäße Regeln“

 
Flugzeuge auf dem Flugplatz Speyer (Bild: Patrick Putzolu/Wikipedia/CCBYSA)

Landtagsabgeordneter Daniel Born (SPD) hat sich mit einer Anfrage an die baden-württembergische Landesregierung gewandt. Er möchte erfahren, warum es in Sachen Fluglärm-Reduzierung in den baden-württembergischen Gemeinden im Einzugsbereich des Speyerer Flugplatzes so wenig Bewegung gibt.

Altlußheim. „Bereits 2017 hat die Gemeinde Altlußheim einen klaren Forderungskatalog mit dem Ziel einer lärmreduzierenden Überarbeitung der Landeplatz-Lärmschutz-Verordnung aufgestellt. Seit Ende 2019 liegt nun ein Entwurf des zuständigen Bundesverkehrsministeriums vor, der die Fluglärmsituation in Altlußheim potenziell eher verschlimmert als verbessert. Das geht so nicht. Deshalb möchte ich die grün-schwarze Regierung dazu bringen, dass sie sich über den Bundesrat stärker für die Erfüllung der Altlußheimer Forderungen einsetzt“, begründet der Abgeordnete seinen Einsatz.

11.09.2020 in Woche für Woche

Die Freitagspost: Schule unter Pandemiebedingungen

 

In der heutigen Freitagspost schreibt Daniel über die Konzepte bzw. die Konzeptlosigkeiten der Kultusministerin zur Schule unter Pandemiebedingungen und lädt noch einmal herzlich ein zur Wahlkreisbüroparty am Sonntag.

„Unter Pandemiebedingungen“ – diese Formulierung ist uns innerhalb von Wochen bekannt geworden. Vertraut nicht wirklich. Und das ist auch gut so: wir alle freuen uns auf die Zeit nach der Pandemie. Aber in dieser Woche die Jahreshauptversammlung der SPD Brühl-Rohrhof, heute die Mitgliederversammlung des Landesverbands der Musikschulen, morgen das inklusive Mini-Golfturnier der SPD Eppelheim und am Sonntag die diesjährige Wahlkreisbüroparty. Alles findet unter Pandemiebedingungen statt.

04.09.2020 in Woche für Woche

Die Freitagspost: Plastiktüten, ein Museum und eine Party

 

In der heutigen Freitagspost blickt Daniel zurück auf die Euro-Einführung, auf den Alten Bahnhof in Neulußheim und lädt herzlich ein zur Wahlkreisbüro-Party am 13. September.

Als wir im Dezember 2001 mit unseren Starterkits in der WG-Küche in Konstanz zusammensaßen, war recht schnell klar: Alle erzählen, dass die kleinen Plastiktüten mit 10,23 Euros drinnen mal sehr viel Wert sein werden, aber niemand von uns war so flüssig, dass wir 20 DM mal einfach so in eine Sammleranlage stecken konnten. Also wurden die Tüten aufgerissen. Außerdem hatte ja Hans Eichel gesagt, dass sie dazu da wären, sich mit dem neuen Bargeld auseinanderzusetzen. Darum hatten wir auch ein gutes Gewissen.

28.08.2020 in Wahlkreis

Abschluss der diesjährigen Sommerabend-Tour in der Heimatstube Neulußheim

 

Den Abschluss der 2020er Museumstour des Wahlkreisabgeordneten Daniel Born bildet der Besuch der Heimatstube in Neulußheim am kommenden Mittwoch, den 2. September. Wie die beiden weiteren wahlkreisweit bekannten Veranstaltungen wird der Beginn wieder um 18 Uhr sein und eine Anmeldung ist in diesem Jahr zwingend erforderlich.

Neulußheim. „Es ist natürlich bedauerlich, dass dieses Jahr alles nicht in so lockerer und ungezwungener Feierabend-Atmosphäre stattfinden kann wie in den Vorjahren“, weist Born auf die pandemiebedingten Hygieneregeln hin. „Wenn mich aber im März jemand gefragt hätte, ob es auch in diesem Jahr eine Museumstour geben wird, hätte ich wohl geantwortet, dass wir momentan wirklich andere Sorgen haben. Insofern bin ich sehr dankbar, dass es gelungen ist, ein Veranstaltungsformat zu finden, mit dem wir auch im Corona-Sommer zusammen die Schätze des Wahlkreises ein wenig ins Licht der Öffentlichkeit bringen können“, zeigt sich der Schwetzinger Bildungspolitiker und Wohnungsbauexperte zufrieden.

28.08.2020 in Bundespolitik

Born: "Verlängerung des Kurzarbeitergeldes ist wichtig für unsere Region"

 

Die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes ist für Daniel Born ein wichtige Entscheidung der Bundesregierung. Auch international sei dieses arbeitsmarktpolitische Instrument ein echter Exportschlager, gerade auch vor dem Hintergrund, dass ein Ende der Corona-Pandemie noch nicht absehbar sei.

Schwetzingen. Der Schwetzinger Landtagsabgeordnete Daniel Born (SPD), der auch arbeitsmarktpolitischer Sprecher und Vorsitzender des Arbeitskreises Wirtschaft der Landtagsfraktion ist, begrüßt die vom Koalitionsausschuss beschlossene Verlängerung des Kurzarbeitergeldes ausdrücklich: „Das Kurzarbeitergeld ist eine wichtige Hilfe für Arbeitnehmer und Betriebe auch und gerade in unserer Region. Die Coronakrise trifft uns besonders hart und wir sind vom bundesweiten Rückgang des Arbeitsvolumens um 10 Prozent und der Erwerbstätigkeit um 1,3 Prozent im zweiten Quartal nicht unberührt.“