Daniel Born MdL

Daniel Born MdL bei Facebook Daniel Born MdL bei Twitter Daniel Born MdL bei Instagram

19.02.2021 in Woche für Woche

Die Freitagspost: Was die Marsmissmion mit der Landtagswahl zu tun hat

In der heutigen Freitagspost blickt Daniel in die Vergangenheit und die Zukunft und überlegt sich, was die aktuelle Marsmission mit der Landtagswahl in Baden-Württemberg zu tun haben könnte.

Ziemlich viele Ufos unterwegs – und gestern ist auch noch eines gelandet! So müssten zumindest die Marsianer*innen denken, wenn es sie denn geben würde. Ob ihnen auffallen würde, dass die Ufos alle von verschiedenen Ländern kommen? Und ob sie dieses Konzept sinnvoll finden würden? Spätestens wenn ihnen jemand erklären würde, dass die Erdlinge gerade gegen eine weltweite Pandemie kämpfen, es diesen „Ländern“ aber nicht gelingt, den Impfstoff fair aufzuteilen, hätten sie vermutlich ihre Antwort gefunden.

Nachdem Ufos mit saudischer Flagge und chinesischer Flagge gesichtet wurden, ist vor wenigen Stunden „Perseverance“ – der kalifornische Rover – angekommen. Perseverance heißt Ausdauer. Schon eine Ironie, dass wir die „Ausdauer“ auf den Mars schicken, wo wir sie doch derzeit so sehr, wie selten in unserer Geschichte, hier auf der Erde brauchen.

18.02.2021 in Landespolitik

Schwetzinger Abgeordneter Daniel Born will nächsten Landtag zur „Legislatur für Familien“ machen

Kita-Gebühren seien nichts anderes als eine Familiensteuer, so der SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born bei einem Online-Talk der SPD Schwetzingen. Die grün-schwarze Landesregierung halte ihm immer den Qualitätsverlust entgegen, der angeblich bei Streichung der Kita-Gebühren folgen würde. Aber das sei falsch, so Born, denn es sei klar, dass bei einer Teilfinanzierung durch Gebühren, die von den Familien verlangt werden, jede Qualitätserhöhung unwillkürlich auch zu einer Gebührenerhöhungsdiskussion werde.

Schwetzingen. In einem Online-Talk der SPD Schwetzingen sprach der Landtagsabgeordnete Daniel Born über die Bildungslandschaft in Baden-Württemberg. „Grün-Schwarz waren fünf verlorene Jahre, die Bilanz ist ernüchternd: Die Grundschulen haben bei weitem nicht die Lehrkräfte und Unterstützung, die sie brauchen, an den Sozialpädagogischen Bildungs- und Beratungs-Zentren (SBBZ) und bei der Inklusion führt der Fachkräftemangel zu prekären Verhältnissen. Die Schulstruktur an der Sekundarstufe ist für Eltern und Kommunen noch unübersichtlicher geworden und an den Gymnasien und beruflichen Schulen fehlt Personal“, fasst der SPD-Mann seine Erfahrungen zusammen und ergänzt: „Besonders verheerend ist aber das Versagen der Landesregierung in der Politik für frühkindliche Bildung. In den Kitas wird so intensiv gearbeitet und das Beste gegeben und die Kultusministerin schnarcht bei der Qualitätsunterstützung, bei der Fachkräfteoffensive und beim Ausbau der Kitaplätze.“

17.02.2021 in Landespolitik

Born: Auch nach einem Jahr Corona haben wir das Bildungssystem noch nicht darauf eingestellt

Am heutigen Mittwoch ist der SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born bei der Oftersheimer SPD zum Thema „Das krisenfeste Klassenzimmer. Jetzt!“ im Livestream zu Gast.

Ketsch. Am Mittwoch, 17. Februar um 19 Uhr gastiert die Online-Dialogtour des Schwetzinger SPD-Landtagsabgeordneten Daniel Born beim SPD-Ortsverein in Ketsch. Unter dem Titel „Das krisenfeste Klassenzimmer. Jetzt!“ diskutiert Born an diesem Abend ein Bildungskonzept, welches die baden-württembergische SPD bereits zu Beginn der Corona-Krise im vergangenen Jahr entwickelt und im September 2020 vorgestellt hatte. „Die durch die Coronakrise verursachte Schließung der Schulen hat gezeigt, dass das baden-württembergische Bildungssystem weder krisenfest noch zukunftssicher ist“, äußert sich Born, der auch Mitglied im Bildungsausschuss des Landtags ist, enttäuscht über die bisherige Arbeit der Kultusministerin und CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann.

„Wir müssen jetzt ganz schnell alles tun, um den Schulleitungen und den Lehrkräften die bisher fehlende Planungssicherheit und mehr Unterstützung für die Herausforderungen zu geben. Die Schulen stehen vor völlig neuen Aufgaben, auf die sie nicht vorbereitet sind. Die Kombination aus Präsenz- und Distanzlernen ist kaum geübte Praxis“, stellt der Bildungsexperte weiter fest.

12.02.2021 in Woche für Woche

Die Freitagspost: Plakate und Flyer sind wichtig, aber ohne Haltung ist alles nichts

In der heutigen Freitagspost schreibt Daniel über die Wahlplakate der SPD und warum es trotz aller Plakate und Flyer am Ende eben doch auf die Haltung ankommt, die dahintersteht.

Meine Nichte und mein Neffe wachsen damit auf, dass ich ab und an mit meinem Kopf auf Wahlplakaten bin. Das ist für die beiden mehr oder weniger selbstverständlich.

Mein Bruder erzählte mir mal, dass sie durch eine Gemeinde mit Bürgermeisterwahlen fuhren und der Matts meinte, sie hätten seinen Onkel vergessen. Seine ältere Schwester entgegnete souverän und wissend: „Das macht der Ortsverein noch!“

Wahlkampf ist richtig viel ehrenamtliche Arbeit. Wir sind ein Wahlkreis, wo Menschen in ihrer freien Zeit Plakate aufhängen und Flyer verteilen. Wenn dann – wie bei uns in dieser Woche – so viele positive Rückmeldungen eingehen, verleiht das zusätzlich Flügel. Aber keine dieser Rückmeldungen wäre gekommen, wenn sich nicht so viele engagieren würden.

11.02.2021 in Landespolitik

„Klimaschutz machen!“: Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter online zu Gast bei Daniel Born

Am kommenden Samstag wird der SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born mit der SPD-Umweltstaatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter über das Thema Klimaschutz sprechen.

Schwetzingen/Hochrhein. Am Samstag, 13. Februar um 16 Uhr bewegt sich die Online-Dialogtour des Schwetzinger SPD-Landtagsabgeordneten Daniel Born auf einen weiteren thematischen Höhepunkt zu. Unter dem Titel „Klimaschutz machen!“ diskutiert Born an diesem Nachmittag mit der parlamentarischen Staatssekretärin im Berliner Umweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, über Klimaziele und wie man diese besser erreicht. „Natürlich dürfen wir in einer solchen Veranstaltung nicht verschweigen, dass das Klimakonzept der Bundesregierung wie auch jenes des Rhein-Neckar-Kreises in kürzerer Zeit zu erheblich mehr Klimaschutz führen werden, als das aktuell relativ unambitionierte Klimakonzept der grün-schwarzen Landesregierung in Stuttgart.“ bemerkt der Wahlkreisabgeordnete, der sich auch in seiner Funktion als arbeitsmarktpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion täglich im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie bewegt.

Daniel Born MdL bei Facebook Daniel Born MdL bei Twitter Daniel Born MdL bei Instagram

Kontakt aufnehmen

Wahlkreisbüro Daniel Born MdL
Schwetzinger Straße 10
68766 Hockenheim
Telefon 06205 38324
WhatsApp 0178 8873 208
Mail buero@daniel-born.de

Öffnungs­zeiten

Montag 14 bis 18 Uhr
Dienstag 9 bis 12 Uhr
Mittwoch 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 Uhr
Freitag 14 bis 18 Uhr